SCHNARCHEN UND SCHLAFAPNOE : DER STEUERUNGS-AUSFALL

Wieder selbst den Rachen nachts offenhalten, wie früher
KÖRPEREIGENE RACHEN-OFFENHALTUNG AUF ON!
Mit Schnarch-App die Besserung verfolgen

 

Steuerungsausfall. Beim Schnarchen fällt das weisheitsvolle körpereigene Atem-Steuerungsprogramm teilweise aus, das die Offenhaltung des Rachens garantiert. Deshalb macht der Rachen schlapp. Mit spezifischen homöopathischen Mitteln lässt sich diese Neuropathie ansprechen. Das positive Ergebnis, die nachlassende Geräuschentwicklung können Sie dann mit einer Smartphone-App verfolgen. Mehr…
 

Wie halte ich nachts den Rachen wieder offen?
Sie haben im Internet gesehen, was es alles gibt gegen das Schnarchen. Allen Vorschlägen ist gemeinsam: Wie halte ich nachts den Rachen offen? Früher konnten Sie das. Jetzt plötzlich nicht mehr. Was ist passiert? Die Rachen-Steuerung hat schlapp gemacht.


Letzter Schrei: Elektrische Zungenschrittmacher
Baut man einen „Zungenschrittmacher“ ein, ähnlich einem Herzschrittmacher, der den Rachen-Nerv (Nervus hypoglossus) elektronisch anregt, ist das Schnarchen und auch die obstruktive Schlafapnoe weg. Wir lernen daraus: Eine zentrale Aufgabe und Chance ist die Wiederherstellung bzw. Entstörung des Nervus hypoglossus, der für die Offenhaltung des Rachens zuständig ist. Dafür wurde bisher nichts getan. Auch die "Maske" trägt dazu nichts bei.

 

Es gibt Homöopathische Zungenschrittmacher
"Zungenschrittmacher", eher Atemschrittmacher gibt es in der homöopathischen Weltliteratur seit 200 Jahren. Sie harren der Wiederentdeckung. Sie können die Tätigkeiten des Atemzentrums oft wirksam und schnell unterstützen. Für Insider: siehe unten. Wirklich neu ist nur die Dosierung und Handhabung.
Wie können wir die Besserung bei uns selbst feststellen?

 

Schnarch-Rückgang mit einer Smartphone App verfolgen
Wieder einmal durfte ich von Patienten lernen: Es gibt neuerdings die kostenlose Smartphone-App „SnoreLab“, die unser Schnarchen akustisch aufzeichnet, Lautstärken misst und monatlich graphisch vergleicht. Genau das Richtige zur Therapiekontrolle. Manche Patienten waren so überrascht wie ich, dass erste Besserung bei passender Dosierung und Mittelwahl teilweise schon ab der ersten Nacht einsetzte. Die Stabilisierung setzt sich –zwei Schritt vor und ein Schritt zurück- fort, (-je nach sonstigen Befunden, z.B. chronisch verstopfter Nase, die extra behandelt werden will)


Vergessene Infekte, Antibiotica Vorsicht
Dazu muss man wissen, dass homöopathische Mittel „reinigen“, also ggf. „vergessene Infekte“ hinausbefördern. Prognostisch ist das günstig, jedoch verschlechtert die verstopfte Nase und der entschleimende Rachen,- (manchmal auch mit Ohr-Schmerz)- wieder die Schnarch-Statistik, vorübergehend! Diese „Ent-kältung“ sollte biologisch ausgeleitet werden.
(Denn Antibiotica können die neuromuskuläre Impulsübertragung wieder schwächen, siehe Beipackzettel, Warnung bei „Myasthenia gravis“).

 

Die Obstruktive Schlafapnoe profitiert
Die homöopathische Wiederherstellung der Rachenspannung durch Tonisierung des Rachennervs N.hypoglossus beeinflusst auch die Obstruktive Schlafapnoe positiv. Nicht immer ist die Behebung des Schnarchens gleichbedeutend mit Behebung der Schlafapnoe. Diese sollte von Ihrem Pulmologen per Screening bzw. im Schlaflabor extra kontrolliert werden. Für Sie könnte die Buteyko-Methode hilfreich sein, eine Atem-Methode zur Re-Justierung des Atemzentrums (siehe Internet) durch CO2-Retention.

 

Wann ist die homöopathische Rachen-Tonisierung für Sie sinnvoll?

  • Wenn die bisherigen Methoden nicht fruchteten
  • Wenn Sie Ihren geliebten Menschen nachts nicht vergraulen wollen
  • Wenn Sie Ihr Schnarchen loswerden wollen zwecks Partnersuche
  • Wenn Sie im Urlaub zu zweit im Zimmer sein werden
  • Wenn Sie einen CPAP besitzen, ihn aber wie Viele nur die halbe Nacht oder garnicht mehr verwenden.


Abends Alkohol meiden! Auch beim Liebe machen.
Abends Alkohol oder auch sedierende Medikamente setzen die homöopathische Schnarch- und Apnoe-Behandlung außer Kraft. Auch wer abends Liebe machen will mit seinem Schatz, sollte in diesem Fall auf Alkohol verzichten. Wie wäre es stattdessen mit einer Ginsengwurzel- Kampagne?

 

Kann man Schnarchen heute ausknipsen?
Weltweite massenhafte Schwächung der Atemsteuerung weitgehend unbeforscht
An jedem Schnarcher hängt ein ganzer Mensch. So kann der Heilungsverlauf wie bei jeder Störung individuell sein. Zumal wir Alle über die weltweite massenhafte Schwächung der Atemsteuerung wenig wissen.

 

WAS IST HIER DAS BESONDERE UND NEUE ?
Die Re-Aktivierung Ihrer eigenen natürlichen, aber zurzeit abgeschwächten Offenhaltungs-Nervenfunktion ist ins Zentrum gerückt.
Neu ist auch die Überprüfbarkeit in Echtzeit mit einer Smartphone-Schnarch-App.
So können Sie die Verordnung jederzeit kontrollieren und modifizieren.
Wichtig: Schnarchfrei bedeutet nicht automatisch Behebung der Schlafapnoe. Kontrolle im Schlaflabor bzw. Screening! 
Die vermutlich zivilisatorischen Hintergründe der Atemschwächung bleiben bestehen, weshalb wir hier nicht von Ursachen-Heilung sprechen, sondern von einer Stabilisierung. (An Homöopathie müssen Sie natürlich nicht glauben, damit sie wirkt. Hier lieber nachprüfen mit der App!)

 

Für Insider: Sie finden die Mittel für Atemstillstände im Schlaf,- also die neuen Neuropathien weltweit- in den großen Repertorien unter den Stichworten “Atmung, angehalten im Schlaf“, ferner bei „Atmung laut“, „Atmung, schnarchend“ und bei „Hals, Lähmung, Rachen“.

 

Hier finden Sie mich

Wolfgang Wehrmann

Heilpraktriker
Neckargasse 4
72070 Tübingen

Kontakt

Rufen Sie an unter:

07071-24221

Di-Fr: 9.15 - 12 Uhr

 und 15.30 - 18 Uhr

 

E-Mail:
info@heilpraktiker-wehrmann.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Wehrmann