RESTLESS LEGS-SYNDROM HOMÖOPATHISCH

hilfreich und unspektakulär


Erfahrungen mit heute bewährten Mitteln


Zusammenfassung:
Wenn Sie auf dieser Internetseite angekommen sind, sind Sie über RLS vermutlich im Bilde und enttäuscht über bisherige Behandlungen. Viele RLS-Patienten haben neben den unruhigen Beinen noch ganz andere gesundheitliche Sorgen. Ihnen sei von einem hilfreichen, unspektakulären homöopathischen Weg berichtet, der im Internet auch benannt wird. Wir können die positiven Erfahrungen nur bestätigen. Mit einer Zusammenstellung von 3-4 bekannten homöopathischen Mitteln bilden sich die Störungen in der Regel sanft und gefahrlos zurück bis zur Symptomenlosigkeit. Kommen die Störungen irgendwann später zurück, setzt man sie wieder ein.

Mehr…

 

Eine moderne Zivilisationskrankheit unbekannter Ursache
Niemand weiß, wodurch diese moderne Zivilisationskrankheit entsteht. Entsprechend kommt hier eine noch experimentelle Erfahrungsmedizin zum Einsatz. Die Liste reicht, wie Sie wissen, vom Parkinsonmittel L-Dopa mit seinen weitreichenden Risiken wie Charakterveränderungen und rätselhaften Verschlimmerungen nach anfänglicher Besserung („Augmentation“),
ferner über schläfrig machende und potentiell suchterzeugende Opioide bis hin zu dickmachenden Antiepileptica. Siehe „PatientenInfoservice Rote Liste“ im Internet.

 

Nicht ganz unproblematische Medikamente – für immer einnehmen?
Zum Glück treten diese Nebenwirkungen nur selten auf. Die Mittel haben gemeinsam, dass sie nur so lange wirken, wie man sie einnimmt, sie heilen also nicht. Sie sind mehr eine provisorische Dauer- Überbrückung, bis andere Schritte zur echten Heilung gefunden werden.
 
Bekannte homöopathische Mittel bewähren sich hier nachhaltig
ZINCUM METALLICUM: Sie kennen Zinktabletten für das Immunsystem. Homöopathisch aufbereitet geht die Wirkung weit darüber hinaus: Es reinigt die Nervensubstanz, eine ganz einzigartige Fähigkeit. Hilft Zincum, dann waren im Umkehrschluss die Nervenleitungen verschmutzt. Ein viel zu kurz gekommener Gesichtspunkt.
TARANTULA: Bei starkem Bewegungsdrang durch Überreizung der Nerven
RHUS TOXICODENDRON: Eine amerikanische Eiche, bei Irritationen vom Rücken aus durch Nässe, Kälte, Überanstrengung, Bandscheibenstörungen

 

Diese drei Hauptmittel in Hochpotenzen getrennt oder zusammen mit einem individuellen Konstitutionsmittel können oft schnell und weitgehend entlasten.

 

Auch bei „Augmentation“ sind diese Mittel aussichtsreich.
 
 

Hier finden Sie mich

Wolfgang Wehrmann

Heilpraktriker
Neckargasse 4
72070 Tübingen

Kontakt

Rufen Sie an unter:

07071-24221

Di-Fr: 9.15 - 12 Uhr

 und 15.30 - 18 Uhr

 

E-Mail:
info@heilpraktiker-wehrmann.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Wehrmann