SCHLAFAPNOE: Die Lähmungserscheinungen des Atemzentrums und Hirnnervs N. hypoglossus ins Auge fassen und naturheilkundlich behandeln durch Milieu-Sanierung..
SCHLAFAPNOE: Die Lähmungserscheinungen des Atemzentrums und Hirnnervs N. hypoglossus ins Auge fassen und naturheilkundlich behandeln durch Milieu-Sanierung..

Warum Schlafapnoe homöopathisch?  Die Schwächezustände von  Atemzentrum und Halsnerv N.hypoglossus naturheilkundlich wieder stärken statt unbehandelt lassen.  Aussichtsreiche Milieusanierung und Entstörung mit klassischen Mitteln

 

OBSTRUKTIVE SCHLAFAPNOE: Mal fällt neuerdings unser Rachen nachts in sich zusammen infolge lähmungsartiger Steuerungs-Schwäche (des Hals- und Rachennervs Nervus hypoglossus) und wir schnappen angstvoll nach Luft. Andere Nächte sind wieder ganz ok!

 

Oder sogar ZENTRALE SCHLAFAPNOE: Unser Atem-Zentrum im Gehirn selbst arbeitet neuerdings nachts nicht mehr ganz zuverlässig, Atemimpulse setzen aus oder sind zu schwach. Wir  fangen sogar an, uns vor der Nacht zu fürchten. Neuerdings! Dann vorher hat Ihre Atemsteuerung nachts tadellos funktioniert! Jetzt plötzlich nicht mehr! Was ist passiert? Und warum gibt es Schlafapnoe als weltweite Massenerkrankung erst seit 20-30 Jahren und war vorher so gut wie unbekannt? Nun auch bei Ihnen? Darüber erfahren wir nichts.

 

GESCHWÄCHT, ABER NICHT ZERSTORT: UNSERE EIGENE STEUERUNG

 Eine so variable und labile lähmungsartige  Schwäche der Atemsteuerung  legt nahe, dass unser Selbststeuerungs-System zwar unter Stress steht, aber nicht zerstört ist. Wie kann man seine Arbeitsbedingungen, sein Arbeitsmilieu so entlasten, entgiften, verbessern, dass es wieder zuverlässiger arbeitet ? Das wird bisher noch nicht versucht.  Dafür gibt es in der Homöopathie jedoch hilfreiche Mittel, die eigentlich gut bekannt sind und -damals zu meinem größten Erstaunen-, zentral wirken. Das wusste man schon mal. Welche das sind, weiter unten. Vielleicht muss  garnicht Jeder sofort lebenslang zwingend an die Maschine oder von Zeit zu Zeit neue Atemschrittmacher einsetzen lassen?

 

MEIN ERSTER APNOE-PATIENT WAR ICH SELBST

Mein erster Patient war ich selbst. Schlaflabore, CPAP gab es noch nicht, 20 Jahre war ich nun Heilpraktiker, aber dies war neu: Todmüde saß ich aufrecht im Bett und fürchtete mich vorm Einschlafen, denn im Moment des Einschlafens würde ich wieder mit Atemstillstand hochschrecken.  Leistungsknick, Morgenmüdigkeit, Herzschwächung mit Wasseransammlungen und Gewichtszunahme als Begleitung. Gab es nicht doch Erfahrungen in der Medizingeschichte?  Und tatsächlich! Es gibt sie!

 

Gefragt ist hier Erfahrungsmedizin mit exakten Aufzeichnungen aus 200 Jahren präzis- wissenschaftlicher Beobachtung, - wenns geht,  bitte weltweit. Da stand es! In den klassischen homöopathischen Lehrwerken, sog. Repertorien, genau dort, wo es hingehört: ATMUNG ANGEHALTEN IM SCHLAF  -und BEIM EINSCHLAFEN! Die angegebenen 15 Heilmittel, in die Gegenwart übertragen, und die bisherigen positiven Erfahrungen damit ermutigen mich zu dieser Apnoe-Website. Sie haben mir und vielen Patienten in den letzten 25 Jahren sehr geholfen. Ich brauche bis heute keine künstliche Beatmung, nur ab und zu ein Globuli-Update.

Hier die in der alten Literatur berichteten Hauptmittel: LACHESIS, KALIUM CARBONICUM, CARBO VEGETABILIS , SULFUR, LYCOPODIUM , OPIUM ( homöopathisch). Es zeigte sich,

dass sie auf die Entstörung der Atem-Selbststeuerung und meistens auch auf die Herzsituation sehr positiv einwirken können. Und oft auch schnell. Das richtet sich nach dem Grad der  Vorerkrankungen und momentanen Belastungen. Also brauchen wir oft ein gründliches Therapie-Programm  -neben meinem Wunschtraum, die Atmung einfach wieder anzuknipsen. Auch das passiert, besonders bei jungen Leuten, Kindern und Menschen, die sonst ganz gesund sind. Für wen der homöopathische Weg interessant sein könnte,dazu weiter unten.

 

Ich halte mir dabei  immer vor Augen,  dass Schlafapnoe eine neuartige Zivilisationskrankheit ist, für die wir heute und in Zukunft  atemschützende und neuroprotektive moderne Konzepte brauchen: Omega 3. Vitamin D3, Vitamin C in 2-3 Gaben über den Tag verteilt,Vollwertkost und "Ölwechsel in der Küche", Schlafplatz ohne elektromagnetische Felder, abends weniger essen und vielleicht auch früher, Gewichtsabnahme, kein Alkohol und keine sediierende Medikamente am Abend . Mehr Rohkost, mehr Bewegung, möglichst auch in der Natur,

und die bei Sportlern bekannte und bei Schlafapnoe sehr bewährte Atemtechnik nach Dr. BUTEJKO ! Und ggf. neuerdings ein paar Nacht-Globuli.

 

Zur Beruhigung: Schlafapnoe ist zwar eine Schwächung der Atemsteuerung, aber keine Vorstufe für andere neurologischen Erkrankungen! Hier beschweren sich eher die Kreislauforgane , die zum Glück deutlich von einer homöopathischen Behandlung profitieren, besonders das Herz.

 

WISSENSCHAFT: "DIE ERKENNNTNIS VON HEUTE IST DER IRRTUM VON MORGEN"

Die Therapiefortschritte kontrollieren

  An Homöopathie kann man "glauben" oder "nicht glauben". Sie ist wie jede Wissenschaft, zumal wenn sie Pharma-gestützt ist,  Menschenwerk mit Stärken und Schwächen und ständigem Wandel und Interessen unterworfen. Die Erkenntnis von heute ist der Irrtum von morgen. In der Schlafmedizin wird z.B. grade der AHI relativiert. Uns ist es lieber, Sie "glauben" nicht an Homöopathie (aber halten für möglich), es geht Ihnen  besser und Sie prüfen Ihre "Baufortschritte" der Atmung anhand Ihres Befindens, im Schlaflabor, einem "Screening" oder neuerdings selbst, z.B.mit dem "PULOX PO 300", einem besonderen Finger-Pulsoxymeter,der den Verlauf Ihrer nächtlichen Sauerstoff-Versorgung bzw. möglichen -entsättigung mitschreibt! Das ist sehr wichtig! (Denn tagsüber sind Sie munter und haben ganz andere Sauerstoffwerte!)

 

SCHNARCHEN bei Schlafapnoe

Den Rückgang der Schnarch-Lautstärke unter homöopathischer Therapie messen Sie mit der Handy-App "SnoreLab", - eine gute Kontrolle, bis Sie mal wieder ins Schlaflabor kommen. Das Orange und Rot auf dem Display muss weniger werden!

 

Den PULOX PO 300 finden Sie im Internet vom Hersteller Novidion für ca. 80 €. Mit diesem Mini-Sauerstoffmesser, den Sie nachts an den Finger klemmen, (ggf. Handschuh drüber) können Sie am nächsten Morgen Ihre nächtlichen Sauerstoff-Werte an Ihrem PC ausdrucken und die Fortschritte Ihrer biologisch-homöopathischen Therapie selbst kontrollieren, und dies zeitnah. Die Schlaflabor-Termine liegen ja oft in weiter Ferne, und in der Zwischenzeit können Sie Ihre Fortschritte mit der biologischen Therapie per  Pulox- Kontrolle selbst überprüfen.

 

Therapie-Inhalte wie Reinigung und Entschlackung sind der pharma-gestützten Medizin fremd. Homöopathie -und Naturheilkunde weltweit-  folgen dem Gedanken der Reinigung, der Entgiftung der Gewebe, damit diese wieder besser funktionieren, sehr wohl. Melden sich etwa  "alte Infekte" mit Schleimentwicklung im Hals oder anderswo, kann das ein gutes Zeichen sein! Biologisch ausgeleitet, d.h. möglichst ohne Antibiotica und andere Chemie, dafür in enger Rücksprache und mit biologischen Mitteln, kann die Atem-Selbststeuerung danach oft jahrelang wieder fehlerfrei arbeiten.

(Warum diesmal ohne Antibiotica? Im Kleingedruckten etwa von Doxycyclin und Clindamycin wird zu bedenken gegeben, dass die "neuromuskuläre Signalübertragung" abgeschwächt werden kann. Das können wir bei dieser labilisierten Atemregulierung nicht gebrauchen)

 

Weltweite Schlafapnoe-Epidemie. Probleme mit dem AHI.

Die neue Studie aus Lausanne "HypnoLaus" 2015 schockierte: Nicht 2% der Frauen und 4% der Männer zeigten nächtliche Atemstörungen, sondern 23,4% der Frauen und 49,7% der Männer in der Normalbevölkerung  litten mittlerweile an einer mittelschweren bis schweren Schlafapnoe.Gemessen wurde der AHI ( Apnoe-Hypopnoe-Index, bisher Standard-Messung). Jedoch nur 9% der Frauen und 15% der Männer hatten Beschwerden! Es  wurde empfohlen, den AHI nicht mehr so ernst zu nehmen und mehr auf die Beschwerden selbst zu achten.

 

CPAP lebenslang?

Die Ursache dieser lähmigen Atemschwäche, unter der heute immer mehr Menschen weltweit leiden, ist unerforscht und wird nicht behandelt Lebenslange Behelfe der heutigen Medizin sind Schnarchschienen, Beatmungstherapie mit "Maske", neuerdings Versuche mit implantierten Zungenschrittmachern , was schon vielen Menschen das Leben gerettet und wieder lebenswert gemacht hat. Aber lebenslang? Jahrzehnte? Biologisch-homöopathische Medizin kann hier für mittelschwere und leichtere Fälle eine echte Option sein, besonders auch für Kinder, junge Leute und Menschen , die mit dem CPAP nicht zurechtkommen.

Da die heimlichen Ursachen der weltweiten Schlafapnoe-Epidemie ja weiterbestehen, können Rückfälle auftreten, besonders zu Erkältungszeiten und offenbar nach Antibiotica-Gaben.  Überwacht wird von Ihnen selbst und Ihrem Behandler anhand  Ihrer Apnoe-Symptomensprache, sowie mit einem modernen Finger-Pulsoxymeter, mit SnoreLab,  Bettnachbar bzw.  Bettnachbarin, und von Zeit zu Zeit im Schlaflabor oder per Screening. Bei Älteren kann eine biologischee Erhaltungstherapie nötig sein.

.

 

Für Insider:

Die passenden homöopathischen Mittel bei dieser neurotoxischen Untersteuerung der Nachtatmung , genannt Schlafapnoe, sind in den Repertorien in der Rubrik "Atmung angehalten im Schlaf" seit annähernd 200 Jahren aufgeführt. Sie sind für die obstruktive, zentrale und auch gemischte Form gleichermaßen hilfreich, so unser Eindruck. Zu den jeweiligen Mitteln gibt es eine riesige wissenschaftliche Weltliteratur, die Jedermann zugänglich ist.

 

Homöopathie bei dieser Indikation: Das Übersetzen in die heutige Zeit

Es bedarf allerdings einiger Erfahrung, sie so einzusetzen, dass sie  auch "ziehen", und das möglichst schnell. Das lässt sich jedoch lernen. Ich musste bei dieser Erkrankung sehr umlernen: Hohe Potenzen, mehrere Mittel zugleich, häufige Gaben! Das hatte ich ganz anders gelernt. Wünschen Sie eine Einführung in die biologische Apnoe-Therapie,  Workshops oder Erfahrungsaustausch ,bitte gerne den Verfasser kontaktieren.

 

Bei TAGESMÜDIGKEIT  ist oft eine Gesamt-Erholung angesagt, eine Neuordnung.

NACH VERSCHWINDEN DER SCHLAFAPNOE kann ein Nachsorge- Update sowie ein "Neuroprotektives Programm" zum Schutz der Nervensubstanz nützlich sein

AUSLEITUNG ZWECKS ERHOLUNG

Genauso sinnvoll und notwendig wie  Ausleitung "vergessener" Vorerkrankungen, Erholung für "Herz und Nieren" ist eine grundsätzliche Erholung von langdauernder Erschöpfung, erschöpfenden Lebenssituationen und Schlafplatzkontrolle. Da die heimlichen Neurotoxine aus der Umwelt ja weiterhin auf uns einwirken, (die in anderen Gehirnarealen vielleicht für demenzielle Ausfälle verantwortlich sind? ), brauchen wir Alle mittelfristig ein neuroprotektives Schutzprogramm für unsere Nervenzellen. Dies ist im Entstehen: Omega3, D- und B-Vitamine, "Ölwechsel" in der Küche, Schüsslersalz Nr.5...

 

Nirgendwo auf der Welt gibt es leider 100 %- Garantien. Besonderes Kopfzerbrechen bereiten u.a. schwerere Formen von Borreliose und Elektrosenibilität als Vorerkrankungen.

 

Noch eine Bemerkung zu Ihrer Pulsoxymeterkontrolle: Lassen Sie sich von den variablen jeweiligen Werten "nicht verrückt machen", ebensowenig wie bei den Blutdruckwerten. Selbst das Schlaflabor spiegelt nur Tageswerte. Die Natur ist äusserst flexibel, auf den Erhalt Ihres Lebens weisheitsvoll programmiert und meint es gut mit Ihnen! Im Zweifelsfall: Rücksprache! 

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

Erfahrungen mit homöopathischer Behandlung der Schlafapnoe

Schlafapnoe bei Männern

Hier finden Sie mich

Wolfgang Wehrmann

Heilpraktriker
Neckargasse 4
72070 Tübingen

Kontakt

Rufen Sie an unter:

07071-24221

Di, Do und Fr: 9.15 - 12 Uhr

 und 15.30 - 18 Uhr

 

E-Mail:
info@heilpraktiker-wehrmann.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Wehrmann